Allgemein

Nachdem in den vergangenen Tagen die Entfernung von Klingelschildern aufgrund eines möglichen Verstoßes gegen die DSGVO diskutiert wurde, hat jetzt die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit jetzt ein Statement zu diesem Thema abgegeben.

Die vollständige Stellungnahme finden Sie hier.

Es ist bedauerlich, die Datenschutzgrundverordnung in den Medien ausschließlich als das Gesetz dargestellt wird, welches zu geschwärzten Kindergartenbildern und abmontierten Klingelschildern führt- obwohl das gar nicht sein muss!

Sicher bedeutet die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung für öffentliche und nicht-öffentliche Stellen einen gewissen Aufwand. Es mag derzeit auch noch viele Unsicherheiten und damit verbunden auch wilde Spekulationen und übertriebene Vorsicht von Verantwortlichen geben.

Aber das Gesetz hat einen bedeutsamen Hintergrund: Es soll das Grundrecht eines jeden Menschen auf informationelle Selbstbestimmung schützen.